Tag Archives: Kath.Kirche

Protestwoche gegen Missbrauch in der katholischen Kirche

TRIER. Wer heute über den Domfreihof in Trier spaziert, kann ihn gar nicht übersehen, den überlebensgroßen Kirchenmann, der sich im Verschweigen und Vertuschen der Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche übt. Der Wagen kommt aus dem Düsseldorfer Karnevalsumzug und begleitet die Protestaktionen anlässlich der Frühjahrstagung der Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz, die diese Woche in Trier statt findet. […]

Pontifikat der Scharlatane

Pontifikat der Scharlatane Peter Bürger 16.05.2012 Kleinbürgerliche Heimathorizonte und das Ende der katholischen Weite: Der Papst aus Bayern und der Zentralkomitee-Katholizismus sind den Herausforderungen des 3. Jahrtausends nicht gewachsen. – Eine fromme Polemik Zum Fest Christi Himmelfahrt findet in Mannheim der 89. deutsche Katholikentag statt. Die wohl bedeutendste katholische Gestalt aus Mannheim ist der von […]

Die Fata Morgana aus Rom

Die Fata Morgana aus Rom Wenn der Papst in Großbritannien oder anderswo einfliegt, wird er als Staatsoberhaupt behandelt. Doch das ist eine Fiktion. Der Vatikan ist nichts anderes als ein bebauter Garten und die Bevölkerung besteht aus den jeweils diensthabenden Päpsten und Prälaten und ihren Haushälterinnen. Den Staatscharakter bekam das Prälatenviertel Roms durch eine der […]

Ein Gespräch mit Karlheinz Deschner

Karlheinz Deschner / Foto © Evelin Frerk BERLIN. (gbs/hpd) Anlässlich des kirchlichen Missbrauchsskandals führte die Deutsche-Presse-Agentur (dpa) ein Gespräch mit Karlheinz Deschner. Offensichtlich waren dessen Antworten jedoch zu pointiert, weshalb dpa plötzlich von der zugesagten Verbreitung des Interviews abrückte. Der Humanistische Pressedienst (hpd) dokumentiert nachfolgend, was deutschen Zeitungslesern vorenthalten wurde. Link: http://hpd.de/node/9114

„Die Kirche ist unchristlich – das hat niemand bestritten!“

„Die Kirche ist unchristlich – das hat niemand bestritten!“ Die Freiburger Verwaltungsrichter hätten an diesem Mittwoch im Februar 2010 die Chance gehabt, ein Stück Rechtsgeschichte und Kirchengeschichte  zu schreiben. Von den äußeren Voraussetzungen wären sie dafür eigentlich gut gerüstet gewesen – denn der große Gerichtssaal liegt im fünften Stock eines Hochhauses, das das winterliche Häusermeer […]